Preise & Auszeichnungen

Literatur

4. Preis beim Kurzgeschichtenwettbewerb des 2. Homberger Literaturpreises
für die Kurzgeschichte „Einer“
zum Thema „Luther lebt!“

Ausschreibung Luther lebt!Die Preisverleihung fand am 6. Mai 2017, dem hessischen Tag für die Literatur in Homberg statt.

Am 10. September 2017 wird unter dem Titel „Luther lebt!“ eine Anthologie mit allen Gewinnerbeiträgen erscheinen.

2. Preis beim Kurzgeschichten-Wettbewerb des Bestattungsdienstes Hoensch
für die Kurzgeschichte „Nachtblüher“
zum Thema „Über mir, über dir – dieselben Sterne“

Die Preisverleihung fand am 24. Oktober 2015 im Bestattungshaus Hoensch in Leipzig statt.

Begründung der Jury:

„In ihrer sehr persönlich anmutenden Geschichte „Nachtblüher“ überträgt Laila Mahfouz die so menschliche Sehnsucht nach tiefer Vertrautheit über die Zeiten hinweg in eine sehr bildhafte Sprache. So schreibt sie über die Erinnerungen: »…dann zaubert meine Erinnerung einen goldenen Glanz auf alle Bilder und lässt nur schöne Momente aufleuchten.«
Dieser Stil zieht sich durch die gesamte Erzählung, schlägt so den Bogen über ein Menschenleben von den Kindertagen an bis hin zum Tod. Und doch bleibt so viel, der innig verbundene Freund wohl für immer – ein Stück Ewigkeit unter den Sternen. Hier wird das Universelle dieser Geschichte für den Leser erfahrbar und dieser nimmt es wie eine eigene Erfahrung mit.“


Preisverleihung2-21. Preis: Marie Stanek
2. Preis: Laila Mahfouz
3. Preis: Andrea Lutz

Sonderpreise gingen außerdem an
Christa Stephan und Felix Parthier

Logo_Hoensch_leer_klein
3. Preis beim Literaturwettbewerb „Rund um den Woezer See“
für die Kurzgeschichte „Der Stille eine Melodie“.

Die Preisverleihung fand am 7. September 2013 direkt am Woezer See statt.

Folgende Kriterien wurden zur Preisvergabe berücksichtigt:
regionaler Bezug, Idee und Umsetzung, Lesefluss, Figurenkonzeption, Spannungsbogen

Als Begründung der Jury wurde der Kontrast zwischen Stadt und Land in den unterschiedlichen Ebenen (Lärm – Stille, Disco – Natur, Mensch in der Masse – Mensch ganz für sich) als reizvoll empfunden. Außerdem wurden die unmittelbaren und in ihrer Genauigkeit berührenden Naturbeobachtungen sowie die Authentizität der Erzählerin gelobt. Es sei, als wenn tatsächlich eine Frau ihre persönlichen Empfindungen über den Tod ihres Vaters geschildert hätte.


3. Preis beim Kulturwettbewerb "Rund um den Woezer See" 20131. Platz: Kurt Ehrendorfer
2. Platz: Eike Schniebs
Die besten Fotos kamen von
Cathrin Harms (1.)
Dr. Peter Warncke (2.)
Oliver Steinbach (3.)

Das Bild links zeigt Matthias Teut und Laila Mahfouz bei der Preisübergabe (Foto: Anders Balari)

Bericht aus dem Hagenower Kreisblatt vom 9. September 2013:
Hagenower Kreisblatt_9.9.2013Kulturwettbewerb_klein_31Strahlende Preisträger v. l. Oliver Steinbach, Dr. Peter Warncke, Cathrin Harms, Eike Schniebs, Laila Mahfouz und Kurt Ehrendorfer (Foto: Jan Hennings)

Bericht aus dem Wittenburger Stadt- und Landboten vom 14. September 2013:

Wittenburger Stadt- und Landbote_14.09.2013

1. Preis beim Putlitzer Preis 2013
für die Kurzgeschichte „Europa am Wegesrand“,
erschienen in der Anthologie „Europa, wo hast du deinen Stier gelassen?“ dem offiziellen Buch zum Putlitzer Preis 2013

im Mai 2013 unter ISBN-Nr. eBook 978-3-95520-261-3.
Die Preisverleihung fand am 25. Mai 2013 in der Nikolaikirche in Putlitz statt.

Begründung der Jury:

„Weit weg von Europa spielt die diesjährige Gewinnergeschichte: in San Francisco. Aber das ist nicht wirklich wichtig. Sie könnte überall in der Welt spielen.
Der diesjährigen Gewinnerin des Putlitzer Preises, Frau Laila Mahfouz, ist es gelungen, mit der geschilderten Beziehung zweier ungleicher Brüder den Leser zu berühren, ohne rührselig zu werden. Sie wagt den Blick in eine fremde Welt, in der Dominosteine essbar sind und Europa zum Synonym für das schöne Unbekannte, das aufregende Abenteuer und nie gesehene Wunderwerke wird.
Mit der Härte eines Wissens, dass es niemals anders werden kann, trennt Tim und Matt ihr unterschiedlicher Alltag. Und doch gelingt es den Brüdern, für einen Nachmittag diese Grenze gegenseitig zu überschreiten.“

2. Platz: Dorit David
3. Platz: Peter Häring
4. Platz: Juliet Conlin
5. Platz: Peter Schwendele
6. Platz: Joan Weng


Preis beim Schreibwettbewerb „Auf dem Lande“
für die Kurzgeschichte „Angekommen“,
erschienen in der Anthologie „Auf dem Lande“

im September 2013 unter ISBN-Nr. 978-3905980196.
7. Preis beim 1. Landschreiber Wettbewerb
für die Kurzgeschichte „Vom Verlieren und Finden der Sprache“,
erschienen in der Anthologie zum 1. Landschreiber Wettbewerb „Mit Sprache über Sprache“

im August 2013 unter ISBN-Nr. 978-3939211600.

Die Preisverleihung fand am 17. März 2013 im CCL, Fachforum 3, auf der Leipziger Buchmesse statt.

Das Literaturzentrum Hamburg e. V. im Literaturhaus Hamburg wählte
aus den Teilnehmerinnen und Teilnehmern der 8. Debütantenbörse
für die BestenLesung im Dezember 2012 folgende Autorinnen und Autoren:
Anne Dombrowski, Anna-Kathrin Warner, Laila Mahfouz, Claudia Behrend und Cord Buch.

Die Veranstaltung fand am 10. Dezember 2012 im Literaturhaus Hamburg, Schwanenwik 38, 22087 Hamburg, statt.

Anerkennungspreis der Initiative des Zeit-Teams der Praktischen Philosophie der Universität Graz in Kooperation mit dem Bürgermeisteramt und dem Literaturhaus Graz zum Literaturwettbewerb “Wem gehört die Zukunft?”
für die Kurzgeschichte “Hinseher”, die Nicole Gollner bei der Abschlusspräsentation des Projekts „DENKZEITRAUM“
am 3. Dezember 2012 im Literaturhaus Graz für mich gelesen hat.

Die Geschichte inkl. meines Rückblickes auf das Projekt ist Teil der Dokumentation „Wem gehört die Zukunft?“,
erschienen im April 2013 unter ISBN-Nr. 978-3701102730.
Herausgegeben von der Karl-Franzens-Universität Graz

5. Preis beim Literaturwettbewerb der Samtgemeinde Sottrum 2012
für die Kurzgeschichte „Eine fast vergess’ne Welt“,
erschienen in der Anthologie „Erlebtes und Phantasiertes aus Sottrum und umzu“
im November 2013.


Die Preisverleihung fand am 8. Oktober 2012 im Heimathaus in Sottrum statt.

Erlebtes und Phantasiertes aus Sottrum und umzu
3. Preis beim Schreibwettbewerb 2010 des BuchHaus Verlags Berlin
für die Kurzgeschichte „Das Vogelhaus“,
erschienen in der Anthologie „Frauenträume“

im September 2011 unter ISBN-Nr. 978-3939223030.

Die Kommentarfunktion ist geschlossen.